Schreiben der Stadt Neuss vom 30.10.2020 - Sportbetrieb ab dem 02.11.2020

     

    31.Oktober 2020, von Stadtsportverband Neuss e.V. 

     

     

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    seit Bekanntwerden des Beschlusses der Videokonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 28.10.20 erreichten das Sportamt zahlreiche Anfrage im Hinblick auf die im Beschluss gewählten Formulierungen. Fragen werfen dabei insbesondere die Ausnahmeregelungen für den Individualsport auf. Die heute veröffentlichte und ab 02.11.20 geltende Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 ( Coronaschutzverordnung) – siehe Anhang - trifft nur insofern eine Klarstellung, als Individualsport allein, zu zweit oder mit Personen des eigenen Hausstandes zulässig ist, allerdings ausschließlich außerhalb geschlossener Räumlichkeiten. Die Frage, wie der Oberbegriff „Individualsport“ in dem Beschluss von Bundeskanzlerin und Regierungschefs und in der Coronaschutzverordnung des Landes NRW  zu verstehen ist, bleibt leider weiterhin offen. Das Sportamt ist derzeit ebenso wie der Landessportbund NRW, die Sportfachverbände und andere Kommunen intensiv um Klärung dieser Frage bemüht. Sobald es hierzu eine Klarstellung gibt, werden wir Sie unverzüglich informieren. Ich hoffe, dass dies Anfang nächster Woche der Fall sein wird.

    Bis dahin wird allen Vereinen von Seiten der Verwaltung dringend empfohlen, auf jegliche Sportangebote auf öffentlichen, privaten oder vereinseigenen Sportanlagen zunächst zu verzichten.

    Unabhängig davon weise ich darauf hin, dass nach der Coronaschutzverordnung NRW die Nutzung von Gemeinschaftsräumen ( dazu zählen auch Räume zum Umkleiden und Duschen ) durch mehrere Personen gleichzeitig ab dem 02.11.20 unzulässig ist.

    Eine weitere Unklarheit ergibt sich im Zusammenhang mit Trainingsmöglichkeiten für Profisportler. Gem. § 9 Abs. 4 ist (neben dem Sportunterricht der Schulen und dem Training an nordrhein-westfälischen Bundesstützpunkten und Landesleistungsstützpunkten) auch der Trainingsbetrieb von Berufssportlern von den in § 9 Abs. 1 genannten Einschränkungen ausgenommen, sofern das Training auf und in den von ihrem Arbeitgeber bereitgestellten Trainingseinrichtungen stattfindet. Diese Vorschrift wurde aus den vorherigen Coronaschutzverordnungen unverändert übernommen. Inwieweit sie mit den aktuell in Absatz 1 genannten Verboten im Zusammenhang steht und auf welche Sportler und Mannschaft die Ausnahmeregelung für Profisportler tatsächlich zutrifft, wird ebenfalls kurzfristig geklärt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Im Auftrag

    Christian Stoffels
    Sportamt der Stadt Neuss
    Tel.: 02131-905210
    Fax: 02131-902491

    © 2019 Stadtsportverband Neuss

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

    Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.